Veeam hat auf der Microsoft Ignite 2019 in Orlando weitere Backup-Lösungen für Microsofts Cloud-Plattformen vorgestellt. Neben der Verfügbarkeit der Beta-Version von Backup for Microsoft Office 365 Version 4, die Ende 2019 allgemein verfügbar sein wird, präsentierte der Cloud-Daten-Management-Spezialist noch Backup for Microsoft Azure, eine Datensicherungslösung für Microsoft-Azure-Workloads.

Mit Version 4 von Backup for Microsoft Office 365 bietet Veeam nach eigenen Angaben eine direkte Integration mit Microsoft Azure Blob Storage an, damit Unternehmen, die ihre Office-365-Daten aufbewahren wollen, eine skalierbare und sichere Lösung zur Verfügung steht. Schließlich seien Unternehmen für die Sicherung und Verwaltung der Office-365-Daten verantwortlich, da Microsoft nur für die Verfügbarkeit der entsprechenden Infrastruktur zuständig sei. Neben Blob liefere die neue Version außerdem Leistungsverbesserungen beim Backup von Microsoft SharePoint und OneDrive for Business.

Als wesentliche Vorteile der neuen Version nennt Veeam:

  • Kostenersparnis durch Objektspeicher: Unternehmen zahlen nur für das, was sie verbrauchen,
  • unbegrenzte Skalierbarkeit mit unbegrenzter Speicherkapazität sowie
  • einfache Bereitstellung in der Public Cloud ohne aufwändige Vorplanung.

Die Lösung Backup for Microsoft Azure ist laut Hersteller über den Azure Marketplace beziehbar. Sie soll leistungsstarke Wiederherstellungsfunktionen umfassen, darunter die Wiederherstellung auf Dateiebene für native Snapshots und Veeam-Backups. En integrierter Cloud-Kosten-Kalkulator erlaube außerdem eine bessere Kostenkontrolle und -transparenz. Dank der Integration mit der herstellereigenen Lösung Backup & Replication seien Anwender zudem in der Lage, ihre Azure-Backups gemeinsam mit anderen Daten aus Cloud-basierten, virtuellen und physischen Workloads einheitlich zu schützen und zu verwalten.

Weitere Informationen finden sich unter www.veeam.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.