Nachhaltiges Wachstum auf dem asiatischen Markt

Helukabel baut zweite Produktionsstätte in China

30. September 2022, 12:00 Uhr | Jörg Schröper
Helukabel baut zweite Produktionsstätte in China.
© Helukabel

Die Helukabel-Gruppe erweitert nach eigenen Angaben ihre Produktionskapazitäten in China. In Changzhou, rund 200 Kilometer westlich der Metropole Shanghai, baut das Unternehmen derzeit ein zweites Fertigungswerk und Logistikzentrum. Auslöser sei das starke und anhaltende Wachstum des Unternehmens in der Region. Der Spatenstich fand am 28. Juli statt, der Produktionsstart ist für 2024 geplant.

Nach Deutschland und Europa gehören China und die asiatischen Pazifikstaaten zu den wichtigsten Märkten für Helukabel, so der Hersteller weiter. Seit 2014 betreibt der Verbindungstechnik-Spezialist ein eigenes Produktionswerk in Taicang im Großraum Shanghai. Dort befindet sich auch das Zentrallager für ganz China.

Am neuen Standort Changzhou entsteht auf einer Grundstücksfläche von 55.000 Quadratmetern ein rund 22.000 Quadratmeter großes Produktionswerk und Logistikzentrum, in dem künftig vor allem flexible Leitungen für die Industrie und die Automatisierungstechnik gefertigt werden sollen.

Mit einer Summe von etwa 30 Millionen Dollar ist der neue Standort für Helukabel die größte Einzelinvestition der Unternehmensgeschichte außerhalb Deutschlands. „Ein zusätzliches Fertigungswerk in der Region stärkt unsere Position auf diesem bedeutenden Wachstumsmarkt und ermöglicht uns, unsere dortigen Kunden künftig noch schneller und flexibler mit hochwertigen Lösungen zu versorgen“, erklärte CTO Christoph Bechtold. Man sei stolz, mit diesem Schritt einen weiteren Meilenstein in der über 40-jährigen Geschichte des Unternehmens zu setzen, so Bechtold weiter.
 

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

Helukabel GmbH

Kupferverkabelung

Glasfaserverkabelung