Koaxialsteckverbinder GT43: Kompakt und mit verbesserter Schirmung

Hirose stellt Spezialstecker vor

06. Juli 2021, 10:48 Uhr   |  

Hirose stellt Spezialstecker vor
© Hirose Electric

Die GT43-Serie von Hirose ist in sechs verschiedenen Kodierungs- und Farbvarianten erhältlich.

Hirose Electric, weltweit agierender Hersteller von Steckverbindern, hat die GT43-Serie auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich um einen Koaxialsteckverbinder, der sich ideal für verschiedene Anwendungen im Kraftfahrzeug eignen soll.

Durch die ständig zunehmende Packungsdichte auf den Leiterplatten, die in modernen Anwendungen zum Einsatz kommen, wird es laut Hirose immer wichtiger, auf kleinere Bauelemente zurückzugreifen. Durch die Reduzierung des benötigten Bauraums lasse sich der neue Stecker wesentlich einfacher einbauen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Koaxialsteckverbindern bietet der GT43 eine verbesserte Schirmung gegenüber Störsignalen, die zum CISPR25-Standard konform ist. Darüber hinaus hat er die Störfestigkeitsprüfung durch Stromeinspeisung (Bulk-Current-Injection) bestanden.

Die GT43-Serie ist in sechs verschiedenen Kodierungs- und Farbvarianten erhältlich: schwarz, braun, grün, blau, grau und violett. Mit dieser Farb- und Formkodierung zur Vermeidung einer Fehlsteckung soll sich beim Einsatz mehrerer Steckverbinder eine fehlerfreie Zuordnung gewährleisten lassen.

Das „Hirose Engineered Terminal“, das ein Crimpen mit nur einem Prozessschritt ermöglicht, erleichtere und verkürze zudem den Crimp-Prozess erheblich. Diese Besonderheit erhöhe spürbar die Effizienz in der Kabelbaumherstellung. Einsatzgebiete sind unter anderem Anwendungen im Automobilbereich wie beispielsweise bei Fahrzeugkameras, bei Steuergeräten, bei Bordcomputern oder Radioempfängern.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

HIROSE Electric Europe B.V.

Verkabelung