Lindy stellt Fibre-Optic-USB-3.0-Kabel vor

USB 3.0 über weite Distanzen übertragen

2. August 2022, 8:00 Uhr | Anna Molder
Fibre-Optic-USB-3.0-Kabel
© Lindy

Waren bisher die hohen Datenraten von USB 3.0 per Spezifikation lediglich über eine Distanz vom fünf Metern stabil zu übertragen, ist es nun über eine Glasfaser-Verlängerung von Lindy möglich, die schnellen USB-Signale auf größere Entfernungen zu transferieren. Mit den Fibre-Optic-USB-3.0-Kabeln sei dies über eine Entfernung von 30 Meter, mit der größeren Lösung über 100 Meter und über eine zweimalige Kaskadierung sogar über 300 Meter möglich.

Somit lassen sich laut Lindy USB-Signale mit gleichbleibend hohen Datentransferraten bis 5 GBit/s verlustfrei über große Distanzen übertragen. Das Kabel sei flexibel, leicht und drei Millimeter dünn. Außerdem könne man es wegen seiner geringen elektromagnetischen Störausstrahlung (EMV) und Funkfrequenzstörungen (RFI) im Kabelkanal oder neben anderen stromführenden Kabeln sowie in sensiblen Umgebungen verlegen und betreiben. Es sei kompatibel mit 4K-USB-3.1/3.0-Webcams und Videokonferenzsystemen und lasse sich dort oder bei vielen weiteren Anwendungsfällen zur Signalverlängerung verwenden. Zudem sei es abwärts kompatibel mit USB 2.0 sowie USB 1.1. Am USB-Sender könne man das Kabel mit einem USB-Stecker Typ A anschließen und hier gleichzeitig mit Strom versorgen. Auf der Empfängerseite lasse sich die USB-Typ-A-Buchse über einen zusätzlichen USB-Stecker mit Strom versorgen.

Laut Lindy kommen die beiden Kabel (über 30 und 100 m) mit einem integrierten USB-Stromversorgungskabel mit Stecker, Typ A auf der Empfängerseite, sowie einem mehrsprachigen kurzen Benutzer-Handbuch. Eine besondere Installation oder zusätzliche Treiber benötigen die Produkte nicht, sofern sie unter aktuellen Windows- oder Mac-Systemen in Betrieb sind, so die weiteren Angaben.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

LINDY-Elektronik GmbH

USB 3.0

Kabel