Siemon, internationaler Anbieter von Netzwerk-Infrastruktursystemen, präsentierte soeben einen neuen feldkonfektionierbaren Kategorie-6A-Z-Plug-Stecker. Damit lassen sich Kabel auf der Endgeräteseite schnell, in hoher Qualität und in der gewünschten Länge vor Ort konfektionieren, wie der Hersteller verspricht. Auf diese Weise sei es in modernen intelligenten Gebäuden möglich, eine Vielzahl IP-basierender und PoE-gespeister Endgeräte mit der benötigten Kabellänge direkt anzuschließen.

Mit der rasanten Verbreitung des Internet of Things (IoT) kommunizieren mehr Geräte denn je über die Netzwerkverkabelungsinfrastruktur und werden darüber auch mit Strom versorgt. Dazu gehören LED-Leuchten, Access Points, Sicherheitskameras, Videodisplays, verteilte Antennensysteme und Steuerungen der Gebäudeautomation. Anstatt all diese Endgeräte über Buchsen und Patch-Kabel an das Netzwerk anzuschließen, lassen sich laut Siemon viele auch über einen Link, an den auf der Endgeräteseite der Z-Plug terminiert ist, erheblich effizienter direkt anbinden.

Der Stecker übertrifft laut Hersteller sämtliche Kategorie-6A-Leistungsanforderungen, und der gleiche Steckertyp ist an geschirmten, ungeschirmten, flexiblen wie auch Massivaderkabeln terminierbar. Mit einem besonders  benutzerfreundlichen Werkzeug und dem aufklappbaren Auflegemodul sollen sich die Stecker in kürzester Zeit und mit wiederholbar guten Ergebnissen montieren lassen. Dabei werden die Adern zum Auffächern einfach in das Auflegemodul eingelegt und müssen nicht einzeln durch eine Öffnung gezogen werden. Der Rastnasenschutzclip des Z-Plug erfüllt gleich zwei Funktionen. Er schützt die Rastnase bei der Kabelverlegung und ist für eine bequeme Farbkodierung unterschiedlicher Dienste in neun verschiedenen Farben erhältlich.

Durch die robuste Steckerkonstruktion, das flache Profil und die Möglichkeit, den Knickschutz einzukürzen oder sogar zu entfernen, eigne sich der Z-Plug auch besonders gut zum Anschluss an Endgeräte wie Kameras und Access Points, bei denen nur wenig Platz für den Stecker vorhanden ist.

Der Stecker eignet sich für die 10-GBit/s-Übertragung bei modernen High-Speed-Anwendungen und für die neuesten Power-over-Ethernet-Anwendungen, einschließlich PoE Typ 3 (60 W), Typ 4 (90 W) und Power over HDBaseT (POH), bei denen der Strom über alle vier Adernpaare läuft. Mehr Informationen, das Video zum Z-Plug und Musterbestellung bietet der Hersteller unter www.siemon.com/Z-PLUG.

 

Dr. Jörg Schröper ist Chefredakteur der LANline.