Für die schnelle Wiederherstellung virtueller Infrastrukturen stellt Zerto, ein Anbieter von Lösungen zur Erhöhung der IT-Verfügbarkeit, das Replikationsmodul für IBMs Lösung zur Notfallwiederherstellung als Service (Disaster Recovery as a Service, DRaaS) zur Verfügung. Dabei komme die Zerto IT Resilience Platform als Replikationsmodul für IBMs Lösung zur Resilienzorchestrierung zum Einsatz.

Resiliency Orchestration DRaaS von IBM bietet Unternehmen laut Hersteller, die Möglichkeit, Workloads wiederherzustellen, die auf einem IBM-Großrechner, IBM Power, IBM AIX, IBM System I, SUN Solaris oder HP-UX-System ausgeführt werden. Auf diese Weise sei eine koordinierte Wiederherstellung von Anwendungen sichergestellt. Der Dienst automatisiere außerdem Arbeitsabläufe der Notfallwiederherstellung für komplette heterogene Umgebungen, um einen besser vorhersagbaren, vereinfachten und unterbrechungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Dies reduziere zum einen das Risiko durch Systemausfälle und zum anderen auch die Kosten sowie den Aufwand für Tests und Wiederherstellung, so der Hersteller.

Resiliency Orchestration soll eine Notfallwiederherstellung und Resilienz sowohl am Anwenderstandort als auch in der IBM-Cloud und in IBM-Resilienzrechenzentren ermöglichen. Die Lösung, als Software und als Managed Service erhältlich, erlaubt es nach Bekunden des Herstellers, den gesamten VMware-Stack sowie die hauseigenen verwalteten Dienste vollständig in einer zentralen Verwaltungsoberfläche einzubinden.

Als wichtigste Funktionen der Resiliency-Orchestration mit Replikationstechnik von Zerto nennt IBM:

  • Vereinfachte Notfallwiederherstellung,
  • Sicherstellung der Bereitschaft zur Notfallwiederherstellung On-Premises und/oder über mehrere Clouds hinweg,
  • reduzierte Komplexität und Ausfallrisiken,
  • Zeitersparnis dank intelligenter Automatisierung sowie
  • verbessertes systemübergreifendes Reporting und optimierte Durchführung von BC/DR-Tests und
  • Möglichkeit eines Wiederherstellungsansatzes, der Lebenszyklen berücksichtigt.

Weitere Informationen finden sich unter www.zerto.com und www.ibm.com.

Timo Scheibe ist Redakteur bei der LANline.